Johannes 1

Wo steht Du?
Er kam in das Seine, und die Seinen nahmen ihn nicht an;
so viele ihn aber aufnahmen, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben;
die nicht aus Geblüt, auch nicht aus dem Willen des Fleisches, auch nicht aus dem Willen des Mannes, sondern aus Gott geboren sind.  (Johannes 1, 11-13)


Comment vous situez-vous?
Elle est venue chez les siens, et les siens ne l’ont pas accueillie.
Mais à tous ceux qui l’ont acceptée, à ceux qui croient en son nom, elle a donné le droit de devenir enfants de Dieu,
puisqu’ils sont nés non du fait de la nature, ni par une volonté humaine, ni par la volonté d’un mari, mais qu’ils sont nés de Dieu.
(Jean 1, 11-13)

Where do you stand?
He came unto his own, and his own received him not.
But as many as received him, to them gave he power to become the sons of God, even to them that believe on his name:
Which were born, not of blood, nor of the will of the flesh, nor of the will of man, but of God.
(John 1, 11-13)

Schmökere selbst mal rein, in Deiner Sprache

Weltweit werden über 6.800 verschiedene Sprachen gesprochen, übrigens ohne Dialekte! Die Bibel wurde durch Martin Luther ins Deutsche übersetzt. Das ist fast 500 Jahre her. Es gibt aber viel ältere Übersetungen in andere Sprachen, wie z.B. die Septuaginta. Zwischenzeitlich sind zumindest Teile der Bibel in in 2.935 Sprachen, übersetzt worden, – davon Gesamtübersetzungen in 563 verschiedene Sprachen.

Lies doch selber mal rein z.B. in deutsch in die Elberfelder Übersetzung über den folgenden Link

Licht leuchtet in der Finsternis

Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott.

Dieses war im Anfang bei Gott.

Alles ist durch dasselbe entstanden; und ohne dasselbe ist auch nicht eines entstanden, was entstanden ist.

In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen.

Und das Licht leuchtet in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht begriffen.

Johannes 1,1-5